FAQ zu Baukindergeld und Einkommen des Haushalts, Steuerbescheid...

„Wie ist das Baukindergeld steuerlich zu behandeln? Zählt es als steuerpflichtiges Einkommen, unterliegt es wie Elterngeld dem Progressionsvorbehalt oder ist es ein komplett steuerfreier Zuschuss?“

fzbkg logo

Frage von Stephanie M.
am 17.11.2018

In einer Antwort des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) dazu heißt es: „Das Baukindergeld wird nach § 3 Nummer 58 Einkommensteuergesetz (EStG) steuerfrei gestellt und unterliegt nicht dem Progressionsvorbehalt.“

„Meine Ehefrau hat per Notarvertrag im Januar 2018 ein Einfamilienhaus erworben und ist alleinige Eigentümerin. Die Einkünfte meiner Ehefrau liegen unter 90.000 €. Unsere gemeinsamen Einkünfte liegen jedoch über 90.000 €. Ist eine Förderung möglich?

fzbkg logo

Frage von Max S.
am 20.09.2018

Leider nein – betrachtet wird das Einkommen des Haushalts (Antragsteller + Ehe/Partner), auch wenn ein Partner alleiniger Eigentümer ist.

„Baukindergeld ohne Einkommensteuerbescheide? Wir haben Anspruch auf Baukindergeld, aber keine Steuererklärungen für 2015 und 2016 gemacht. Können wir das Baukindergeld jetzt nicht erhalten, weil wir keine Einkommensteuerbescheide zum Antrag abgeben können?“

fzbkg logo

Frage von Caroline M.
am 19.09.2018

Die Einkommensteuerbescheide sind tatsächlich ein Pflichtteil bei der Antragstellung zum Baukindergeld. Das heißt, es gibt keine Alternative, das Einkommen nachzuweisen. Wenn Sie die Förderung beantragen wollen, müssen Sie die entsprechenden Steuererklärungen beim Finanzamt nachreichen.

„Wir liegen im Jahr 2015 über 90.000 € und im Jahr 2016 unter 90.000 €, sind aber wenn man den Durchschnitt betrachtet deutlich unter 90.000 €. Alle anderen Bedingungen sind erfüllt. Bekommen wir das Baukindergeld?“

fzbkg logo

Frage von Pascal K.
am 20.09.2018

Für das Baukindergeld gilt beim Haushaltseinkommen der Durchschnitt aus dem vorletzten und vorvorletzten Jahr vor Antragstellung. Damit müsste es dann bei Ihnen klappen.

„Ist für das Baukindergeld nur das Einkommen bei der Antragstellung relevant, wir dies während der Förderlaufzeit nicht mehr kontrolliert?“

fzbkg logo

Frage von Janis B.
am 15.09.2018

Relevant für das Baukindergeld ist das Einkommen des vorletzten und vorvorletzten Jahres vor Antragstellung. Das Einkommen während der Förderlaufzeit spielt keine Rolle.

Wie soll's für Euch weitergehen?

Ihr wollt die Eckdaten für Baukindergeld weiter kennenlernen? Dann verschafft Euch auf unserer Startseite den Komplettüberblick

Ihr wisst schon mehr, wollt das Baukindergeld beantragen oder habt spezielle Fragen zum Baukindergeld oder zu Eurer Baufinanzierung? Dann wird Euch das interessieren: